Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
SAPManDoo - SAP Resource

Bestelldatenvorschlag bei bestellbezogener Rechnungsprüfung

17. Juli 2017 , Geschrieben von sapmandoo Veröffentlicht in #MM

Bei bestellbezogener Rechnungsprüfung ist das Standardverhalten im Rahmen der logistischen Rechnungsprüfung im Dialog (Transaktionen MIRO bzw. MIR7) so, dass bei Eingabe der Bestellinformationen die Positionen zwar vorgeblendet werden, jedoch die Eingabefelder Menge und Wert leer bleiben. 

MIRO - bestellbezogene Rechnungsprüfung im Standard

MIRO - bestellbezogene Rechnungsprüfung im Standard

D.h. ohne weiteres Zutun müssten die Werte und Mengen aus der Rechnung manuell in die Felder der Tabelle eingetragen werden. Vielfach sind jedoch zwischen Rechnung und Bestellung nur wenig Abweichungen, so dass es wünschenswert wäre, die Daten aus der Bestellung wenigstens als Vorschlagswerte einzufüllen, um so die Rechnungserfassung zu erleichtern.

Über den Erweiterungsspot MRM_PROPOSAL_DETERMINE kann auf das Systemverhalten Einfluss genommen werden. 

Hierzu kann eine geeignete Implementierung zur Methode AMNT_QUANT_PROPOSAL_DETERMINE angelegt werden, die bspw. im Fall von bestellbezogener Rechnungsprüfung die Mengen und Werte aus den Bestellpositionen nachliest und als Vorschlagswerte ins Tableau einfüllt.

Beispielcoding:

METHOD if_ex_mrm_proposal_determine~amnt_quant_proposal_determine.

     DATAl_amount   TYPE ekpo-netwr,
           l_quantity type ekpo-menge,
           l_webre    type ekpo-webre.

     SELECT SINGLE netwr menge webre FROM ekpo
            INTO (l_amountl_quantityl_webre)
            WHERE ebeln i_drseg-ebeln
              AND ebelp i_drseg-ebelp.
     CHECK sy-subrc 0.
     CHECK l_webre IS INITIAL"nur bei bestellbezogener RePrü !!!!

     e_propose_item-amount   l_amount.
     e_propose_item-quantity l_quantity.
     e_xchange abap_true.

  ENDMETHOD.                    "IF_EX_MRM_PROPOSAL_DETERMINE~AMNT_QUANT_PROPOSAL_DETERMINE

MIRO bestellbezogene Rechnungsprüfung mit obenstehender Implementierung

MIRO bestellbezogene Rechnungsprüfung mit obenstehender Implementierung

Im Ergebnis werden im Rahmen der Rechnungserfassung die Informationen aus der Bestellposition als Vorschlagswerte eingefüllt. Dies erfolgt genau dann einmal, wenn die Bestellpositionen vom Anwender zugeordnet werden. Die Vorschlagswerte sind natürlich vom Rechnungsprüfer überschreibbar. Das BadI wird nur dann erneut durchlaufen, wenn eine neue Bestellzuordnung getroffen wurde.

Diesen Post teilen

Repost 0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post