Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
SAPManDoo - SAP Resource

ALE Verteilung von CO Innenaufträgen mit Z-Feldern

17. Januar 2017 , Geschrieben von sapmandoo Veröffentlicht in #CO

Die Verteilung von CO Innenaufträgen per ALE mithilfe des Nachrichtentyps INTERNAL_ORDER funktioniert im Prinzip problemlos und ist auch schnell konfiguriert. Komplizierter wird's da schon, wenn Kundenerweiterungen in Form von Z-Feldern im Spiel sind. Mein Kollege Markus Läller hat sich dieser Problematik im Rahmen eines Kundenprojektes annehmen müssen und hat seine Erkenntnisse dankenswerterweise in Form einer Schritt-für-Schritt-Anleitung aufgeschrieben. Das komplette Dokument findet ihr hier:

 

Nach dem Studium des o.g. Dokuments sagt sich der ein oder andere vielleicht: "hmm - möglicherweise doch keine gute Idee, Z-Felder in verteilten Systemen zu verwenden...". 

Muss vielleicht auch nicht sein. Im Auftragsstammsatz (Tab. AUFK) gibt es diverse vordefinierte Userfelder verschiedener Datentypen, die kundenspezifische Informationen beherbergen können: 

  • USER0    CHAR    20
  • USER1    CHAR    20
  • USER2    CHAR    20
  • USER3    CHAR    20
  • USER4    CURR    11 (Betrag)
  • USER5    DATS    8
  • USER6    CHAR    15
  • USER7    DATS    8
  • USER8    DATS    8
  • USER9    CHAR    1 (Ankreuzfeld)

 

Die Felder sind in der SAP-Auslieferung schon mit Bezeichnungen versehen (z,B. USER0 = 'Antragsteller'), die auf den ersten Blick den Eindruck erwecken, dass es sich um Standard-Felder mit fester interner Verwendung handelt, ist aber nicht so. Details hierzu finden sich im Customizing unter Controlling - Innenaufträge - Auftragsstammdaten - Bildschirmgestaltung - Individuelle Stammdatenfelder ändern

 

Anders als in der o.g. Customizing-Doku beschrieben, würde ich in verteilten Systemen davon abraten, den User-Feldern eigene/abweichende Datenelemente zuzuordnen, da diese sonst von denen in den korrespondierenden IDoc-Strukturen abweichen. Natürlich könnte man auch die anpassen, aber ob das dann noch alles kompatibel ist...? Am Ende muss man sich dann womöglich doch durch die oben verlinkte Anleitung kämpfen. 

 

Einfacher hat man es da natürlich, wenn man mit den oben aufgelisteten Feldern/Datentypen auskommen kann. Die Bezeichnungen lassen sich modifikationsfrei mithilfe der "globalen Erweiterungen" kundenspezifisch anpassen (Transaktion CMOD, Menü: Springen - Glob. Erweiterungen - Schlüsselworte - Ändern...)

 

Um bspw. die Bezeichnung zum Feld USER0 zu ändern, wählt man das zugehörige Datenelement AUFUSER0 aus und ändert mithilfe der vorgenannten Funktion die Bezeichnung "Antragsteller" auf einen eigenen Wert ab.

 

Diese Felder werden in der Standard-ALE-Verteilung mit INTERNAL_ORDER ohne weiteres Zutun bereits berücksichtigt.

Diesen Post teilen

Repost 0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post